StartPcDesintegration lässt Multiplayer fallen und fährt Server bis November herunter

Desintegration lässt Multiplayer fallen und fährt Server bis November herunter

Nach nur wenigen Monaten werden Multiplayer-Server für Disintegration heruntergefahren.

Zerfall, Der Hovercraft-Shooter von Halo-Mitschöpfer Marcus Lehto entfernt alle Multiplayer-Elemente.

Entwickler V1 Interactive sagte in dem Blog-Beitrag die Ankündigung, dass der In-Game-Store der erste sein wird, der geht. Die Multiplayer-Unterstützung wird in den kommenden Monaten folgen und enden 17. November. Nach diesem Zeitpunkt kann Disintegration nur noch offline offline gespielt werden.

Sunsetting Multiplayer bedeutet auch, dass die Crews des Spiels – anpassbare Klassen – nicht mehr existieren. Da die Mehrspielermodi des Spiels nicht gegen die KI gespielt werden können, verschwinden auch alle Karten und Modi.

„Während unsere Spielerbasis Interesse an der Einzelspieler-Kampagne zeigte, hatte das Spiel leider Probleme, ein bedeutendes Publikum aufzubauen, das für ein überzeugendes Mehrspieler-Erlebnis erforderlich ist“, heißt es in der Ankündigung.

„Nach dem Abwägen der Optionen haben wir gemeinsam die Entscheidung getroffen, die Multiplayer-Unterstützung einzustellen.“

Disintegration ist das erste Spiel von V1 Interactive, das unter dem Label Private Division von Take-Two veröffentlicht wurde. Es wurde Mitte Juni auf PC, PS4 und Xbox One veröffentlicht und von Kritikern und Spielern nur lauwarm aufgenommen.

Lesen Sie auch  The Last of Us: Teil 2 des Entwicklertagebuchs beschreibt die gefährliche Welt des Spiels

Must Read

Lesen Sie auch  Mit der PS5-SSD können Ratchet und Clank: Rift Apart sofort zwischen den Dimensionen wechseln